Im Anschluss an meinen Post über den Eintritt in die Bücherhallen-Mitgliedschaft möchte ich Euch heute noch etwas zeigen. Wer wie ich gerne in Büchern markiert und somit auch visuell „lernt“, der muss sich umstellen, wenn er/sie Bücher ausleiht. Ob von Freunden oder in der Bücherhalle: da darf man natürlich nicht nach Lust und Laune drin „rumkrickeln“, Kommentare für sich machen, mit Textmarker agieren.

Mein Tipp: kauft Euch diese wieder verwendbaren ‚Page Marker‘ (Seitenmarkierungen)1. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und alle machen für mich guten Sinn, so wie auch die Wiederverwendbarkeit. Anhand meiner eigenen Nutzung zeige ich Euch die Vielseitigkeit.
Sie sind anders als die normalen Post It Streifen abzieh- und danach wiederverwendbar.

Zum Wiederverwenden nach dem Abziehen aus einem Buch, das Ihr fertig bearbeitet habt, vorsichtig vorgehen. Statt die Markierungsstreifen auf das Original zurück zu bringen, nehmt einen anderen Untergrund, auf dem sie gut haften. Und wo sie nicht akkurat einzeln aufeinander gebappt werden müssen.

Ihr könnt das natürlich auch in Euren eigenen, gekauften Büchern machen.

  1. Meine Empfehlungen zu Amazon sind Affiliate-Links und stellen Werbung dar. Du zahlst nicht mehr als sonst, bei einem Kauf hierüber, und Du unterstützt mich mit einem Kleinstbetrag an Provision. Zum Beispiel zum Betreiben dieser Website. Hier hab ich es erklärt: Links inkl. Affiliate-Werbung.

Markierungen in geliehenen Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.