Unsere Füsse sind so wichtig, sie bringen uns überall hin in unserem Leben.  Ich möchte mich immer auf ihnen fortbewegen können.  Deshalb bekommen sie ab sofort besondere Aufmerksamkeit mit extra Pflege. 

Ich hab gleich zwei Mal zugeschlagen und bin nun in der Testphase.

Meine Füsse schmerzen häufig, vor allem nach Tagen, an denen der Schrittzähler deutlich über die gesundheitlich empfohlene Mindestanforderung der 10.000 steigen würde.

Zudem ist mir manchmal nach anstrengender Arbeit im Freien nach einer Badewanne, wo keine ist. Dafür habe ich als “kleine Alternative” dieses Gerät gewählt: “RENPHO Fussbad mit Massagefunktion mit Wärme, Luftblasen, Rotlicht und Auto-Aus-Timer für Fußstress Entlastung, Fußbad mit 6 motorgetriebenen Massage-Rollen, Universal-Räder, Leckage-Schutz-Schalter1 Bei dem Gerät war mich wichtig, dass ich nicht “manuell” (mit den Füssen statt Händen natürlich) über die Rollen fahren muss zum massieren, sondern dass es eine Automatik gibt. 

 

Im Winter ist mir vielleicht mehr nach Wärme, und auch nach Kneten und Drücken. Statt dass ich selbst die ganzen Fussreflexzonen selbst massiere und drücke, lasse ich es dieses Gerät hier machen: “RENPHO Fußmassagegerät, Shiatsu Fussmassage mit Wärmefunktion, Kneten, Rollen und Luftkompression”

 

 

Beide Geräte machen massieren, aber auf unterschiedliche Weise. Ich konnte mich ehrlich gesagt nicht für eins oder das andere entscheiden, bin an allen Funktionen interessiert. Und da ich zwei Standorte habe, gibt es zwei Geräte für mich.

Wie die beiden Geräte laufen, wie angenehm (oder unangenehm) die Massagen sind, ermüdend oder wachmachend, und wie sie gegen Fussschmerzen helfen, werde ich hier später einmal berichten können. Denn ich fange ja jetzt erst an, sie zu benutzen, August 2022. Ich setze mir mal für den November eine Notiz in den Kalender und melde mich dann hier wieder zum editieren des Beitrags.

  1. Meine Empfehlungen zu Amazon sind Werbung, hier habe ich es erklärt: Links inkl. Affiliate-Werbung.