Einfach machen! Habt das Ziel vor Augen und legt los. Bitte nur ohne Zeitdruck wobei das hier nur 20 Minuten dauerte. Ich meine aber, dass Ihr Euch für ein Aufräumprojekt, von dem Ihr noch nicht genau wisst, wie es laufen wird, Zeit nehmt.  Und auch Lust darauf habt, guter Laune seid. 

  1. Wie immer bei mir geht es damit los, alles auszuräumen.
  2. Als nächstes wird die Schublade oder das Regal, der Schrank von innen nass gesäubert und ganz trocken gewischt.
  3. Stellt Euch Behälter bereit für die Dinge, die Ihr in die Hand nehmt und entscheidet, dass sie weg sollen. Klassisch sind das die Behälter „verschenken/spenden“, „Abfall“. Natürlich kann man auch noch „verkaufen“ oder „woanders unterbringen“ (mit bekanntem Zielort!) dazu stellen.
  4. Los geht’s mit dem Einräumen der Dinge, die Ihr behalten möchtet.

In diesem Fall wollte ich 1 leere Schublade haben! Die ich für etwas anderes benötige.
Dafür habe ich mir insgesamt 3 der 5 Schubladen ausgewählt, mit denen ich dieses Ziel erreichen will.
DAS ZIEL VOR AUGEN.
Von 3 Schubladen nur noch 2 mit Inhalt behalten.

LOS GEHT’S, und es hat nur 20 Minuten gedauert. Wichtig ist auch, danach alles, was nicht wieder einsortiert wird, an andere Bestimmungsorte zu bringen. Also in den Mülleimer werfen, oder genau planen, was mit dem zu Verschenkenden geschehen wird. Bei mir sieht das so aus, dass ich es entweder in das Tauschhaus am Ende der Strasse bringe (welches derzeit noch geschlossen ist aufgrund der Pandemie). Oder ich mache das, was hier bei mir in der Strasse einfach grossartig funktioniert: ich lege die Dinge, die wirklich noch gut zu gebrauchen sind und gut aussehen, auf die Eingangsstufe an die Seite vor meinem Wohnhaus. Meistens ist alles schnell weg. Meine Nachbarn tun das auch, es  funktioniert hier einfach gut.

Eine Sache noch, ich habe die Schubladenpartition im Video erwähnt.

Das hier ist die Schubladentrenner aus Bambus, die ich benutzt habe.1 Messt vorher aus, dass sei auch die richtige Länge haben, wirklich: nicht zu lang und nicht zu kurz!

 

Für andere Projekte habe ich auch diese Partitionen im Einsatz, die weich sind und die man zuschneiden kann. 

 

  1. Meine Empfehlungen zu Amazon sind Affiliate-Links und stellen Werbung dar. Du zahlst nicht mehr als sonst, bei einem Kauf hierüber, und Du unterstützt mich mit einem Kleinstbetrag an Provision. Zum Beispiel zum Betreiben dieser Website. Hier hab ich es erklärt: Links inkl. Affiliate-Werbung.

Aussortieren in der Küche
Markiert in: